7 Dinge, die Sie bei einem Produktvideo beachten sollten

Sie möchten den Umsatz Ihres Produkts steigern und neue Kunden gewinnen? Sie haben genug von langweiligen Texten und standardisierten Bildern, die Ihre Produkte nicht so ins Licht stellen, wie Sie es verdient hätten? Dann ist ein Produktvideo genau das Richtige für Sie! Diese Filmclips sind bestens dafür geeignet, Ihre Zielgruppe von Ihren Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen. Damit Ihr Video den größtmöglichen Erfolg erzielt, zeigen wir Ihnen anhand von sieben Punkten, was Sie bei der Erstellung Ihres Produktfilms beachten sollten.

 

Was ist ein Produktvideo?

Ein Produktvideo oder Produktfilm präsentiert dem Zuschauer ein Produkt oder eine Dienstleistung. Er zeigt, warum sich die Anschaffung lohnt, wie er sich anwenden lässt und welche Vorteile Ihr Produkt gegenüber denen des Mitbewerbs hat. Ein solcher Film eignet sich hervorragend, um neue Kunden zu gewinnen und den Absatz eines Produkts zu erhöhen. Damit wird das Produktvideo ein immer wichtigeres Bauteil im Mix des Unternehmensmarketings.

Was ist KEIN Produktvideo?

Auch wenn im Alltagsgebrauch das Produktvideo mit dem Werbespot gleichgesetzt wird, sollten Sie die beiden Videoarten nicht miteinander verwechseln. Beide stellen zwar ein Produkt mit seinen Vorteilen dar, doch sind die Ausrichtungen unterschiedlich. Der Werbespot geht künstlerisch vor und versucht durch Kreativität und ausgefallenen Ideen auf das Produkt aufmerksam zu machen. Ein Produktfilm dagegen informiert sachlich über das Produkt und seine Anwendungsgebiete. Dadurch entsteht für den Zuschauer ein Mehrwert, da er lernt, mit der Ware ein Alltagsproblem zu lösen. Dies schafft Vertrauen zum Unternehmen und beeinflusst sein Kaufverhalten positiv. Ein Produktvideo ist deutlich subtiler in seiner Botschaft als ein Spot. Außerdem ist ein Produktfilm in der Herstellung meist günstiger und ist daher auch für kleinere Budgets geeignet.

 

Wozu dient ein Produktvideo?

  • Kunden überzeugen: Mit einem guten Video können Sie Zuschauer von Ihrem Produkt überzeugen und dadurch Neukunden gewinnen. Aber auch Ihren bereits vorhandenen Kundenstamm können Sie mit einem Produktfilm positiv beeinflussen: Präsentieren Sie ihnen ein neues Produkt Ihrer Marke mit einem professionellen Produktfilm und motivieren Sie Ihre Kunden so zum Kauf. Sie erleichtern ihnen durch hohe Transparenz die Kaufentscheidung und liefern gleich erste Inspirationen, wie und wo die Ware eingesetzt werden kann.

  • Umsatzsteigerung: Mit Ihrem Video überzeugen Sie Ihre Zuseher von den Vorteilen Ihres Produkts. Dadurch verbessert sich Ihre Conversion-Rate auf Ihrer Webseite und Sie machen mehr Besucher zu Interessenten, die eher zum Kauf motiviert sind. Die Bestellanzahl erhöht sich, der Umsatz steigt. Laut einer Studie werden 46 % der Zuschauer aktiv, nachdem sie ein Produktvideo gesehen haben. Außerdem erklären Sie im Filmclip Ihr Produkt, sodass sich potenzielle Käufer bereits ein genaues Bild von Ihrer Ware machen können. So werden weniger Fehlkäufe getätigt und die Retourenanzahl sinkt.

  • Marketingstrategie verbessern: Ein Produktvideo ist ein gutes Werkzeug für die Werbe- und Marketingabteilung Ihres Unternehmens. So verlängert sich die Verweildauer der User auf Ihrer Webseite, während sie sich Ihren Filmclip ansehen. Das ist für das Google-Ranking eine ausschlaggebende Größe und Ihr Unternehmen steigt im Ranking auf. Auch Ihren Bekanntheitsgrad können Sie mit einem Videoclip erhöhen. Vor allem auf sozialen Netzwerken werden interessante und unterhaltsame Bewegtbildinhalte gerne mit den Kontakten geteilt, was sich positiv auf Ihre Reichweite auswirkt.
Produktfilme ergänzen hervorragend Ihre Marketing-Strategie
Produktfilme ergänzen hervorragend Ihre Marketing-Strategie

Wie ist ein Produktvideo aufgebaut?

Jedes Produktvideo ist einzigartig und entsprechend nach Absicht, Zielgruppe und Ware gestaltet. Die meisten Filme sind aber nach diesem Schema aufgebaut:

  • Problem: Im ersten Abschnitt des Filmclips zeigen Sie Ihren Zuschauern ein bestimmtes Problem, mit dem sie sich identifizieren. Der Kunde versteht, wozu Ihr Produkt eingesetzt wird und welche Lösung es anbieten wird. Außerdem liefern Sie ihm damit die Erklärung, warum sich ein Kauf dieses Artikels lohnt. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Zielgruppe genau kennen. Dann fällt es Ihnen leichter, ein Problem aufzuzeigen, bei dem diese sich angesprochen fühlt und sie sich in dem Video wiedererkennt. Auch sollte das Problem nicht zu spezifisch gewählt sein, damit sich eine große Bandbreite an Leuten mit Ihrem Film identifizieren können.

  • Lösung: Die Lösung veranschaulicht, wie Ihr Produkt das Problem behebt. Gehen Sie in diesem Teil zusätzlich auf die Stärken Ihrer Ware ein und zeigen Sie, wieso unter all den Marken gerade Ihr Produkt am besten ist. Erarbeiten Sie dafür die USPs Ihres Produkts und stellen Sie die wichtigsten davon deutlich heraus.

  • Call-to-Action: Ähnlich wie bei einem Erklärfilm wird am Ende des Videos eine Aufforderung für eine bestimmte Handlung eingebaut. Statt des klassischen „Kaufen Sie jetzt!“ haben Sie in einem Produktvideo zahlreiche Möglichkeiten Ihre Botschaft unterschwellig in den Bewegtbildinhalt einzubauen. Und das mit Erfolg: Die Kaufentscheidung von Kunden steigt um bis zu 64 %, nachdem Sie ein Produktvideo gesehen haben.

Welche 7 Dinge sollte ich bei einem Produktvideo beachten?

  1. Weniger ist mehr: Verlieren Sie sich nicht in den kleinsten Details Ihres Produkts. Versuchen Sie stattdessen kurz und präzise die Hauptpunkte (USPs) anzusprechen. Dauert Ihr Video zu lang, ist der Zuschauer schnell gelangweilt und schaltet ab. Mehr als 2 Minuten Filmlänge ist nicht zu empfehlen, Eine Minute und 30 Sekunden ist ideal.

  2. Ein Produktvideo ist kein Werbespot: Wie bereits im zweiten Punkt dieses Blogs erwähnt, ist es wichtig, dass Sie die Unterschiede zwischen Produktvideo und Werbespot kennen und beachten. Machen Sie daher nicht den Fehler, Ihr Produktvideo zu werblich zu gestalten. Es ist gerade die subtile Werbebotschaft, die diese Filmgattung ausmacht. Gehen Sie zu direkt vor, wirkt das Ganze aufdringlich. Bleiben Sie realistisch und vermeiden Sie Übertreibungen. So kommen Sie sympathischer und ehrlicher bei Ihrer Zielgruppe an.

  3. Finden Sie den richtigen Ton: Neben guten und professionell erstellten Filmbildern sollte auch der Ton sorgfältig produziert werden. Planen Sie genügend Zeit ein, um einen passenden Sprecher und geeignete Filmmusik zu finden, die Ihren Clip akustisch bereichern. Eine schlechte Tonqualität wirkt nicht nur störend auf die Wahrnehmung der Inhalte, sondern kann die Kaufentscheidung negativ beeinflussen, da das Produktvideo damit sehr schnell als amateurhaft eingestuft wird. Das kann sich sogar negativ bis auf Ihre Marke und Ihr Unternehmen auswirken. Die Musik sollte auch zum Produkt passen, da der Film sonst eher irritiert und nicht den gewünschten Effekt erzielen wird. Achten Sie daher unbedingt auf ein stimmiges Gesamtpaket, bei dem alle Elemente zusammenpassen.

  4. Finden Sie ein geeignetes Produkt: Prinzipiell ist jedes Produkt für die Vermarktung in einem Produktvideo geeignet. Bei begrenzten Budgets ist es sinnvoll, vor Beginn einer Produktion die Artikel Ihres Sortiments auszuwählen, die am besten dafür geeignet sind. Der größte Effekt lässt sich meist mit besonders teuren oder komplizierten Waren erreichen. Hier überlegen sich die Kunden in der Regel mehrmals ob sie ein solches Produkt kaufen. Wenn Sie in einem Film über derartige Produkte die Funktionen und Vorteile genau erklären und die Problemlösung gekonnt darstellen, werden Ihre Zuschauer den Artikel besser einschätzen können. Damit beeinflussen Sie die Kaufentscheidung positiv und machen aus Interessenten Käufer.

  5. Nicht nur auf einen Kanal konzentrieren: Besitzen Sie ein fertiges Produktvideo, dann zeigen Sie es der Welt. Nutzen Sie nicht nur Ihre Webseite, sondern die ganze Bandbreite an Social Media Plattformen. Verbreiten Sie Ihren Filmclip möglichst breitgefächert, um Ihre Reichweite zu vergrößern. Auch auf Messen, im Eingangsbereich oder bei Präsentationen können Sie Ihr Produktvideo laufen lassen, um das Interesse der Besucher zu wecken. Je mehr Leute den Clip sehen, desto besser.

  6. Interessant von der ersten Sekunde an: Heutzutage gibt es schon allein auf den Social Media Plattformen wie Facebook, Twitter und YouTube zahlreiches Bewegtbildmaterial von Unternehmen. Damit ein Zuschauer Ihr Video anklickt, sollte von Anfang an das Interesse geweckt werden. Gleich in den ersten Sekunden sollte ein interessantes Problem oder ein fesselnder Einstieg präsentiert werden, sodass der Zuschauer auf die Auflösung gespannt ist. Damit binden Sie den Zuschauer und er wird das Video bis zum Ende ansehen.

  7. Qualität ist alles: Nichts ist schlimmer als ein Produktvideo, das laienhaft gemacht ist. Beauftragen Sie mit der Produktion auf jeden Fall eine Profifirma. Auch wenn die Produktion dadurch etwas teurer wird, lohnt es sich später umso mehr. Ein laienhafter Filmclip rückt nicht nur Ihr Produkt in ein schlechtes Licht, sondern wirkt sich auch negativ auf Ihr gesamtes Unternehmen aus. Es kann schnell eine fehlende Sorgfalt und Qualität vermitteln, was wiederum vom Zuschauer sehr schnell auf Ihre Marke und Ihren Betrieb übertragen wird. So haben 62 % der Konsumenten, eine eher negative Einstellung gegenüber einem Unternehmen, wenn es ein schlechtes Video hochgeladen hat.
MARC ANTÓN gestaltet Ihr Produktvideo
MARC ANTÓN gestaltet Ihr Produktvideo

Produktvideos von MARC ANTÓN überzeugen Ihre Kunden!

Haben Sie sich für die Produktion eines aussagekräftigen und unterhaltsamen Produktfilms entschieden? Dann sind Sie bei MARC ANTÓN genau richtig. Mit unserer langjährigen Erfahrung, professioneller Ausrüstung und viel Kreativität erstellen wir Produktvideos der Extraklasse. Dabei gehen wir folgendermaßen vor:

  • Analyse: Im ersten Schritt sehen wir uns Ihre Produkte ganz genau an und analysieren deren Stärken. Anschließend beraten wir uns mit Ihnen über die Anwendung, den Nutzwert und die Einsatzgebiete ihres Produkts. Wir erarbeiten relevante Mehrwerte und definieren Ihre Zielgruppen.
  • Konzeption: Als nächstes erstellen wir ein Konzept, dass die Schokoladenseiten Ihres Produkts besonders hervorhebt. Auch arbeiten wir heraus, inwiefern es sich von Ihrer Marktkonkurrenz unterscheidet. Das Ganze verpacken wir dann in eine spannende Geschichte. Gemeinsam mit Ihnen legen wir anhand des Produkts und der Story fest, welche Filmart sich am besten für Ihr Projekt eignet.
  • Produktion: Für Ihr individuelles Produktvideo haben Sie bei uns alle Auswahlmöglichkeiten: Hands-On-, Moderator-, oder Just the Product-Videos; wahlweise im Studio, on Location, Outdoor oder sogar als reine 3D Animation. Die Produktion findet dann ganz nach Ihren Wünschen statt. In der anschließenden Postproduktion legen wir großen Wert darauf, dem Rohmaterial den ganz besonderen Schliff zu geben, der Ihr Produktvideo einzigartig macht. Im Colour Grading erzeugen wir die perfekten Farben, runden alles mit passenden Einblendern ab und geben mit dem einen oder anderen CGI-Effekt Ihrem Produktfilm ein WOW-Erlebnis.

Doch nicht nur mit Produktvideos, sondern auch in den Bereichen Animation, Erklärfilm, Imagefilm und social clip kennen wir uns bestens aus. 

Sie wollen ein Produktvideo produzieren? Dann nehmen Sie doch gleich Kontakt mit uns auf: T: 0821-65078811 oder M: anfrage@ marcanton.com oder Sie  besuchen Sie uns gleich auf unserer Webseite.

Hier finden Sie auch viele Beispiele oder Sie gehen direkt auf unseren YouTube-Kanal.

+49 (0) 821 - 650 788 0
anfrage@marcanton.com

Expertin Carola Kastenhofer
Leitung Sales

Sie wollen mehr wissen? Wir helfen Ihnen gerne bei Ihrem Filmprojekt. Am besten rufen Sie gleich durch oder schicken uns eine Mail!

Jetzt beraten lassen

Weitere Artikel